Dolmetschen bei Besprechungen und Verhandlungen

Viele Unternehmen denken, dass sie diese Situationen gut selbst meistern können. Entweder, indem sie Sprachkenntnisse bei Mitarbeitern voraussetzen. Oder indem Sie sprachausgebildete Mitarbeiter, wie etwa FremdsprachenkorrespondentInnen, einsetzen.

Tatsache ist: Richtiges Dolmetschen ist eine hohe Kunst und sehr schwierig. Ich biete Unternehmen zwei Schnupperangebote an.

„Das können wir auch selbst!“

geeignet für: Unternehmen, die Mitarbeiter mit Fremdsprachenkenntnisse als Dolmetscher einsetzen möchten.

Ich gebe Ihnen in diesem Kurzworkshop einen Crashkurs, worauf es zu achten gilt, wenn Sie bei Besprechungen „als Übersetzer herhalten müssen“. Dadurch bekommen Sie einen klaren Leitfaden, an den Sie sich halten können. Sie erkennen aber auch, wann Sie an Ihre Grenzen stoßen. Das ist für jedes Unternehmen wichtig, weil eine Besprechung zu handfesten Ergebnissen führen muss – inhaltlich, aber auch was die gute Zusammenarbeit angeht.

„Wie fühlt sich das an?“

geeignet für: Führungskräfte und Mitarbeiter, die bisher in der Fremdsprache verhandelt haben, aber merken, dass sie nicht die Ergebnisse erzielen, die sie anstreben.

Natürlich sind wir alle versierter in unserer Muttersprache. Selbst wenn Ihre Fremdsprachenkenntnisse gut sind, kostet es sehr viel mehr Aufmerksamkeit, in einer fremden Sprache zuzuhören und zielgerichtet zu kommunizieren.

Die Gründe: Ihr Gehirn ist mit der Fremdsprache beschäftigt. Der Konzentrationsfokus verschiebt sich. Sie können viel weniger auf wichtige Details achten oder mit Feinheiten punkten, die Sie zum gewünschten Ergebnis führen.

Die Lösung: Konzentrieren Sie sich in Ihrer Muttersprache auf die Besprechung und Ihre Verhandlungsziele. Da das durchaus eine ungewohnte Situation ist, ist es das Beste, einfach mal auszuprobieren, wie es sich anfühlt, wenn ein Dolmetscher dazwischengeschaltet ist.

Ich zeige Ihnen, worauf es ankommt. Sie erleben, welche zahlreichen Vorteile es für Sie hat, wenn Sie sich von mir dolmetschen lassen – und wie ich dafür sorge, dass Sie zu besseren (und schnelleren Ergebnissen) kommen können.

Tina Theimer - Telefon +49 (0) 1761 031 97 51

Für internationale Unternehmen oder Firmen, die mit internationalen Kunden und Geschäftspartnern arbeiten, sind Verhandlungen an der Tagesordnung:

  • Es gibt Telekonferenzen per Video oder Telefon.
  • Man reist mal eben ins Haupthaus oder zu einer Niederlassung und muss sich oft unter Zeitdruck auf immer neue Gesprächspartner und Mentalitäten einstellen.
  • Neue Verträge sollen ausgehandelt werden.
Scroll Up